Samstag, 4. November 2017

Bald werde ich .....

....ein Märtfraueli ;o)!

Über die Jahre hat sich bei mir so viel Selbstgemachtes angesammelt. Ich habe auch schon viel verschenkt, aber da ich immer wieder in den Massenproduktions-Modus verfalle, hat es immer noch sehr viel vorrätig. Wer hier im Blog regelmässig mitliest, kennt sicher das eine oder andere Produkt. 

Darum habe ich mich kurzfristig entschlossen, doch mal auch an einem Markt mitzumachen. 


In Berikon ist in 2 Wochen der Bürgisserhusmarkt und dort mache ich mit. Meine Schwester bringt noch ihre Filzkreationen und ich meinen Gemischtwarenladen wie die gefilzten Kissen, meine bemalten Windlichter, gestrickten Loop`s, Schals und Pulswärmer, Herzen gehäkelt genäht und betoniert, und natürlicht habe ich in den letzten Tagen noch


Engel und


Wichtel gefilzt.

Nächstes Wochenende möchte ich dann mal die Deko für den Verkaufstisch und wie wir alles präsentieren wollen gestalten. Mal sehen..... auf jeden Fall bin ich schon ganz aufgeregt!

Herzliche Grüsse
Berni

Sonntag, 29. Oktober 2017

Herbstsonne tanken.....

.....als Reserve für den Winter, dass haben am Donnerstag gemacht. Der Wetterbericht empfahl, noch die letzten warmen Herbsttage zu geniessen. Also ab an die Sonne.
Einen Tag unterwegs am Vierwaldstättersee bei schönstem Wetter hat uns richtig gut getan. 


Am Morgen fuhren wir mit dem Schiff von Luzern nach Kehrsiten-Bürgenstock, dort steigt man um auf eine Standseilbahn und ist im Nu hoch oben auf dem Bürgenstock. 


Die Aussicht ist fantastisch und die Hotel und Restaurants eindrücklich. Neues und Altes fügt sich zusammen und wird eine Einheit. 


Nach einem Kaffee machten wir uns auf die Rundwanderung mit Felsenweg um den Bürgenstock. 


Ein Blick zurück Richtung Hotel und Pilatus und weit weg Sarnen. 


Über Wiesen und Wege erreichten wir bald darauf das wunderschöne Hotel Honegg und bewunderten die tolle Aussicht. Aber der Weg ging ja weiter und jetzt sogar bergauf.


Wieder ein Blick zurück zum Hotel Honegg und dem Stanserhorn. 


Durch Herbstwälder ging es weiter hoch zum Felsenweg und oben staunten wir über die Rundsicht. 




Wieder zurück am Ausgangsort waren wir sehr hungrig und genossen auf der Terrasse feine asiatische Küche. 


Die Schifffahrt zurück war ebenso schön und mit Blick auf den Pilatus schipperten wir nach Luzern zurück. 



Auch Luzern mit seiner super Fernsicht beeindruckt uns immer wieder.

Heute ist es auch bei uns nass, kalt und grau aber wir haben ja schöne Erinnerungen die uns über diese Tage helfen :o)!

Einen schönen und gemütlichen Sonntagabend allen und 
herzliche Grüsse 
Berni

Freitag, 20. Oktober 2017

Rot mit kleinen gelben Sprenkel....

.... solches Garn habe ich mal geschenkt bekommen und schon länger wollte ich damit Loop  und Mütze stricken.


Loop im Patentmuster schön gross und kuschelig


und eine Wurmmütze dazu. Mit ganz anderem Garn habe ich schon mal so eine Kombination gestrickt. hier 
Jetzt fühle ich mich wie Rotkäppchen! ;o)
Ich weiss noch nicht, ob ich das Ensemble behalten soll oder ob es weiter will. Ich bin gar nicht gewohnt, so knallige Farben zu tragen. Nur meine Skijacke die hat ein knalliges Türkis. Mal sehen!

Dann wollte ich euch noch erzählen, die Alpaca Jacke mit den Zopfmustern hat ein neues Zuhause gefunden. Meine Schwester hat sie probiert und sie passt wie angegossen und gefällt ihr sogar auch noch. Also mit dieser Lösung bin ich sehr häppy und sie hat mir als Dankeschön eine gefilzte Blumen-Lichterkette geschenkt. Sie ist eine wahre Filzkünstlerin. 


Die Lichterkette ist mit Batterie betrieben und kann darum sehr gut wandern. Einmal ist sie im Schlafzimmer, dann wieder als Deko auf dem Esstisch usw. 

Ich wünsche euch ein ganz schönes Herbstwochenende!
Herzliche Grüss e
Berni 





Samstag, 14. Oktober 2017

Immer wieder ähnliches bin ich am Werken,

weil ich es einfach gerne mache! 
Manchmal weiss ich gar nicht mehr was ich euch schon gezeigt habe und muss auf dem Blog nachlesen. Leider bleibt im Moment nur wenig Zeit für Wolle. 
Wir sind am "Entrümpeln". Immer wieder sammelt sich viel im Haus an und ab und zu mal durchgehen und überlegen was man noch braucht ist nicht schlecht. Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, verkaufen (habe ich ganz neu ausprobiert auf Ricardo ;o)!), verschenken, (ist schwierig, da ich andere nicht "belasten will" mit meinem Balast), ins Brockenhaus (gefällt mir am besten, denn jeder kann es dort preiswert kaufen) und alles was nicht mehr brauchbar ist, bringen wir zur Kehrichtverbrennung. 

Also viel Zeit bleibt da nicht mehr für die Wolle (habe ich gut versteckt, damit niemand auf die Idee kommt die zu Entrümpeln ;o)!) 



Winterblümchen wurden wieder fertig, die oben sind gaaanz warme und die unteren haben noch ein Bröschli dazu erhalten.



Weiter Sitzfellchen habe ich gefilzt. Aus der Wolle der Walliser Landschafe entstehen auch wunderschöne Kissen. Die Locken sind zwar etwas kürzer, dafür ist das Farbenspiel fantastisch. 


Aber auch die Natur geniesse ich und der Herbst verwöhnt uns ja unglaublich. Wenn der Nebel weg ist leuchtet alles in wunderschönen Herbstfarben und am Abend gibt es unglaubliche Abendrotstimmungen. 

Ich wünsche euch ein herrliches Wochenende!
Herzliche Grüsse 
Berni


Freitag, 6. Oktober 2017

Dunkelbraune Locken.....


...... ergeben eine dunkelbraune Lockenpracht! 


Ende September wurden die Schafe geschoren. Ich habe mich schon sehr auf die dunkelbraunen Locken gefreut. Diese Wolle stammt von Schafen, die mit Walliser Schwarznasenschaf und dem Walliser Landschaf verwand sind. Die Locken sind kürzer, dafür sind die Farbunterschiede sehr interessant und die Kissen werden wunderschön.

Ich wünsche euch ein kreatives Herbstwochenende!
Herzliche Grüss 
Berni



Freitag, 29. September 2017

Celtica

Vor 3 Jahren im Brockenhaus gefunden, hier schon berichtet, habe ich endlich eine Jacke aus der Alpaca Wolle gestrickt. 


Im April habe ich mit der Jacke nach dem Muster von Celtica begonnen. Alles habe ich berechnet und viel getestet. Hat alles nichts genützt, sie ist mir definitiv zu klein und die Alpaca Wolle juckt mich fürchterlich. 


Nach dem ich das gemerkt habe, durfte die Strickarbeit mal lange ruhen und nach reiflichem überlegen und studieren entschied ich, dass ich sie so fertig stricke und dann eine Trägerin suche. 



Alle Angaben über das Projekt findet ihr bei Ravelry

Herzliche Grüsse 
Berni


Samstag, 23. September 2017

Wunderschöner Herbst.......

...... tag soll es heute werden! Der Sonnenaufgang verspricht schon mal viel!


Zeigen möchte ich euch aber auch meine neue Kreation ;o)! Gesehen habe ich es bei meiner Tochter. Sie hat sehr praktische Armstulpen mit einem Pelzrand und die habe ich mit der restlichen Wolle von meinen Handschuhen aus dem letzten Post gestrickt.


Einfach 2 re 2 li hochgestrickt, auf Daumenhöhe ein Loch belassen und am Rand oben ein kleiner Rand separat gestrickt und angenäht( damit der Rand nicht locker wird) und unten ein Hasenpelzstreifen (Upcycling)  angenäht.




Diese Armstulpen kann man schnell überstreifen und trotzdem noch das Smartphone bedienen!

Das Garn Lang Yarns Nova ist wunderbar weich, luftig und recht strapazierfähig. 
Gestrickt habe ich mit Nadel Nr. 3,5, 56 Maschen angeschlagen und am oberen Rand mit 50 Maschen noch ein kleiner Abschluss gestrickt. 

Ich wünsche euch ein wunderschönes Herbstwochenende!
Herzliche Grüsse 
Berni

Freitag, 15. September 2017

Mittel gegen.....

......kalte Finger im Winter gibt es ja viele :o)! Aber ich muss doch ab und zu am Morgen das Auto ausgraben und im Auto ist immer  alles so kalt. Darum habe ich letzten Winter mir ganz fest vorgenommen, ich stricke mir Fingerhandschuhe Smartphone-tauglich. Von Ansalia hatte ich einen Gutschein erhalten und damit kaufte ich mir die Lang Nova in Anthrazit  . 

Sie ist herrlich weich und bis jetzt fusselfrei und stabil. 




Ich freue mich auf warme Hände und Finger beim Autoaussbuddeln! 
Genaue Angaben findet ihr bei Ravelry.

Ein wunderschönes Wochenende und viel Zeit für kreatives wünscht euch 

Berni

Samstag, 9. September 2017

Winterblümchen......

Wir haben ja noch keinen Winter zum Glück, aber ein paar romantische Pulswärmer wurden fertig.


Diese hier haben sogar eine Brosche bekommen. Ein Blümchen wurde aus irgendwelchen Gründen einfach grösser. So habe ich hinten eine Sicherheitsklammer angenäht und jetzt kann man es am Pullover oder an der Jacke befestigen. 


Mit der gleichen Wolle, Resten von diesem Pullover und Kid-Seda einfach etwas grösser und die Blümchen etwas anders gestrickt.


Restwolle von diesem Loop wurden verstrickt für diese Winterblümchen. 

Aus verschieden Resten diese Art Pulwärmer zu stricken macht mir unheimlich Spass. immer wieder entstehen neue Kombinationen. 

Ich wünsche euch ein kreatives Wochenende.
Herzliche Grüsse 
Berni 

Donnerstag, 31. August 2017

Mit dem Händy fotographiert......

..... und noch nicht gezeigt.. Hier einen kleinen Rückblick vom schönen August.


1. August Laterne und ein kleines Feuerwerk am Nationalfeiertag!


Schloss Jegenstorf 

Speisesaal mit wunderschönem Geschirr 


 Zu oberst im Estrich hat es tolle Info Tafeln über die vergangene Zeit und für die adlige Galerie kann man ein Foto machen :o)))))!

 Das ganze Anwesen hat uns sehr gefallen und ist einen Besuch wert.



Diese Blumenpracht bringt Farbe in unseren Garten, einfach unglaublich wie toll die blühen.


Wunderschön war auch der Ausflug zum Naturspektakel Creux du Van. 



Die Aussicht und die Felswand sind sehr eindrücklich, aber auch das ganze Farbenspiel der Natur. 



Am Sonntag sind sehr viele Menschen hier unterwegs, aber wenn man einen ruhigen Moment erwischt, soll es überall Steinböcke haben.


Nach einer Wanderung um den Fels herum, fanden wir die idyllische Gaststube La Roche Devant mit Sicht bis zum Genfersee.

mmmmmhh.....


Dann ist ja noch der Garten, der will auch gepflegt sein und entschädigt uns mit einzigartigen Morgenstimmungen. Gerade jetzt wenn sich am Morgen der Nebel langsam verzieht und der Sonne platz macht.




Die Blumen Hibiskus, Herbstanemone und Kletterrosen verlängern hier den Sommer und in den letzten Tagen habe ich die 2.  Buchshecke entsorgt und mit verschiedenen Sträuchern ein neuer Gartenrand und Sichtschutz gestaltet. Uff bin ich froh, ist das erledigt.



Jetzt habe ich nur noch wenige einzelne Buchsbäume und da entscheide ich nächstes Jahr wies weitergeht. Je nach Buchsbaumzünslerbefall werden sie auch ausgegraben. 

Für Kreatives blieb aber auch noch Zeit. Nach den Sommerferien trafen wir uns wieder in der Kreativ-Werkstatt und nähten aus alten Jeans Upcycling Bags. Je nach Nähart, kann man sie als Handtasche oder Lunchbag, Kulturbeutel oder Untensilo gebrauchen. 


Also auf dem Händy tummeln sich so manche Erinnerungen und sind fast zu schade um auf dem Speicher zu verharren ;o)!

Ganz herzliche Grüsse und en gueti Ziit
Berni